L-PRF: Die Hart- und Weichgeweberegeneration optimieren

[Translate to Deutsch:] Bild-04-21-Klenke-Schmidts
[Translate to Deutsch:] Bild-04-21-Klenke-Schmidts

Die jüngste Forschung zeigt deutlich, dass L-PRF (Leukozytenund plättchenreiches Fibrin) die Wundheilung sowohl im Weich- als auch im Hartgewebe signifikant verbessert.

L-PRF ist ein Thrombozytenkonzentrat der 2. Generation, das in einem einfachen Chairside-Verfahren aus dem Blut des Patienten gewonnen wird. Das IntraSpin® System verfügt über ein optimiertes Protokoll, das wissenschaftlich entwickelt und über mehr als 10 Jahre klinisch erprobt wurde und daher vorhersagbare Ergebnisse gewährleistet. L-PRF wird in flüssiger und solider Form gewonnen. Die solide Matrix kann vernäht werden. In Kombination lässt sich z. B. ein formbares Augmentat („Sticky Bone“) herstellen.

Dr. Jan Klenke wird den wissenschaftlichen Hintergrund und das Ergebnis der Anwendung in der täglichen zahnärztlichen Praxis präsentieren. Lassen Sie sich von der Biologie begeistern!

Im Anschluss wird Ihnen die Herstellung eines Augmentats aus Biomaterial und L-PRF (Sticky Bone) gezeigt.

Die Referenten
Camlog Veranstaltung Referent Zahnarzt Dr. Jan Klenke
Dr. Jan Klenke
Zahnarzt
Camlog Veranstaltung Referent Michael Schmidts
Michael Schmidts
Vertriebsverantwortung für L-PRF
Ihr Camlog Ansprechpartner
Kerstin Rastätter
+49 7044 9445-600
education.de@camlog.com