Muss es immer autolog sein?

Wie uns die NovoMatrix® im Praxisalltag unterstützen kann

ausgebucht
ausgebucht

Die Kernfrage, die in diesem Kurs bearbeitet wird, ist, ob Materialien zur Augmentation von Hart- und vor allem der Weichgewebe zwingend autologen Ursprungs sein müssen.

Mit der Entwicklung von porcinen Gewebematrices wie der NovoMatrix® gelingt es chirurgisch versierten Zahnärzten, den steigenden ästhetischen Ansprüchen der Patienten gerecht zu werden.

Ob zur Deckung von singulären bis multiplen Rezessionen oder zur Gewebeverdickung an Implantaten: Der Einsatz der NovoMatrix® ist sehr variabel und patientenfreundlich.

Dr. Robert Würdinger wird Ihnen den theoretischen Background zur praktisch korrekten Anwendung der Gewebematrix im täglichen Praxisalltag näherbringen. Lernen Sie, welche Bedeutung neben der Hartgeweberekonstruktion auch das Weichgewebemanagement in der Implantologie hat. Der sinnvolle Einsatz von xenogenen Gewebematrices in der ästhetischen Parodontalchirurgie und einfachen bis komplexen Implantologie soll Hauptthema dieses Tageskurses sein.

In einem Hands-on am Schweinekiefer können Sie selbst die NovoMatrix® zum Einsatz bringen.

Die Referenten
Camlog Veranstaltung Referent Dr. Robert Wuerdinger
Dr. med. dent. Robert Würdinger
Fachzahnarzt für Oralchirurgie
Ihr Camlog Ansprechpartner
Esther Zeller
+49 7044 9445-600
education.de@camlog.com