Mikrochirurgische Weichgewebsversorgung in der Implantologie

CHIRURGIE-KURS FÜR FORTGESCHRITTENE

Kategorie
  •  Chirurgie
Zielgruppen
  • Fortgeschrittene/r
Ansprechpartner
Jessica Klingel
07044 9445-654 07044 9445-11654
Jessica Klingel
Kursnummer
VDFOMIT180005630
Bundesland
Hessen
Datum

16.03.2018 - 17.03.2018

Teilnehmer
12 max. Teilnehmerzahl
7 Mindestteilnehmerzahl
Uhrzeit

Freitag, 10.00-18.00 Uhr
Samstag, 09.00-13.00 Uhr

Preis (zzgl. MwSt.)
  • 595,- € pro Person
5% Rabatt bei Online-Anmeldung.
Ort
Rotes Kreuz Krankenhaus

Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie

Prof. Dr. Dr. Hendrik Terheyden

Hansteinstraße 29
34121 Kassel
Deutschland

auf Karte anzeigen
Fortbildungspunkte
15
Die Veranstaltung entspricht den Leitsätzen und Empfehlungen der Kassenzahnärztlichen Bundesvereinigung (KZBV) vom 01.01.2006 einschließlich der Punktebewertungsempfehlung des Beirates Fortbildung der BZÄK und DGZMK.

Referenten

  • Prof. Dr. Dr. Hendrik Terheyden

    Prof. Dr. Dr. Hendrik Terheyden

    Facharzt für MKG-Chirurgie Kassel, Deutschland

    Kurse dieses Referenten

    • Mikrochirurgische Weichgewebsversorgung in der Implantologie
    • Vertikale Augmentation
    •  
      Chirurgie
  • ZT Thorsten Pogrzeba

    ZT Thorsten Pogrzeba

    Zahntechniker Wimsheim, Deutschland

    Kurse dieses Referenten

    • Mikrochirurgische Weichgewebsversorgung in der Implantologie
    • Neue Standards mit dem iSy Implantatsystem – Erfahrungen und Möglichkeiten
    • Fürstlich implantieren
    •  
      Chirurgie
    •  
      Start-up-Fortbildung
    •  
      Prothetik

Die dentale Implantologie hat in den letzten Jahren eine hohe Akzeptanz erlangt - jährlich werden in Deutschland über eine Million Implantate gesetzt. Mit zunehmender Verbreitung steigen auch die Anforderungen der Patienten an ein funktionelles und ästhetisches Ergebnis. Es steigt aber auch die Häufigkeit von Komplikationen und Misserfolgen. Die Ursachen hierfür sind vielschichtig, und die Auswirkungen zeigen sich teilweise erst mit zeitlichem Verzug. Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, wird den Kollegen ein großes chirurgisches Können und Know-how abverlangt.

 

Beim Weichgewebsmanagement können mikrochirurgische Techniken hilfreich sein. Die Weichgewebsaugmentation hat das Ziel, die Randabdichtung des Implantats und die Hygienefähigkeit durch Schaffung von befestigter Gingiva zu verbessern. Dies geschieht durch gestielte Verschiebeplastiken und Transplantate. Insbesondere beim dünnen Parodontaltyp ist häufig die Gingivaverdickung durch Bindegewebetransplantate und andere Ersatzmaterialien indiziert. Techniken zur Rezessionsdeckung an Zähnen und Implantaten werden angesprochen und praktisch unter dem OP-Mikroskop geübt.

 

Ziel dieses praxisorientierten Kurses ist es, Ihnen relevante Tipps und Techniken zum Weichgewebsmanagement an Implantaten zu bieten, aber auch hilfreiche Hinweise zur Komplikationsvermeidung und -bewältigung zu vermitteln.


Veranstaltungsflyer ( PDF , 2,1 MB )
a perfect fit ™