Unternehmensnews  – 

CAMLOG lud Experten zum NovoMatrix™ Round Table ein

32 Experten aus der NovoMatrixTM Pre-Launch-Phase folgten im Januar der Einladung von CAMLOG an einem Round Table in Wimsheim teilzunehmen. Nach einer kurzen Begrüßung am Freitag durch Martin Lugert folgte eine Produkteinführung von Branislav Kostadinov, Senior Productmanager Biomaterials Europe und Florian Grathwol, Bereichsleiter Biomaterialen/BioHorizons. PD Dr. Gerhardt Iglhaut, Memmingen leitete mit einem inspirierenden Vortrag in das Workshopthema ein. Er wendet die NovoMatrixTM schon seit drei Jahren an und äußerte sich sehr begeistert darüber, ein xenogenes Produkt beziehen zu können, das in der Handhabung überzeugt und nach seinen klinischen Erfahrungen das Potenzial besitzt, autologe Bindegewebstransplantate zu ersetzen.

Fünf „Pre-Launcher“ präsentierten Fälle in unterschiedlichen Indikationen, von der Rezessionsdeckung bis zur Weichgewebeverdickung und sogar einer extraoralen Anwendung nach einer Tumorentfernung am Kopf. Mit Begeisterung wurde die Live-Schaltung zu Dr. Edward P. Allen, DDS, PhD, in die USA aufgenommen, der die Tunneltechnik seit Jahren anwendet und diese Chirurgie-Technik zur Deckung multipler Rezessionen optimiert hat. Nach seinem Vortrag diskutierte das Auditorium rege mit Pat Allen einem hochrangigen amerikanischen Parodontologen. Hochmotiviert brachten die Teilnehmer dann in kleinen Workshopgruppen ihre persönlichen Erfahrungen und auch Erwartungen an die porcine, azelluläre dermale NovoMatrixTM ein und erörterten Indikationsstellungen.

Die Anwender berichteten über eine signifikante Verbesserung der wahrgenommenen Gingivaästhetik ebenso wie über eine deutliche Reduktion der Überempfindlichkeit gedeckter Zahnhälse. Patienten äußerten sich allgemein zufrieden mit dem Verfahren, da sie durch die Vermeidung eines zweiten chirurgischen Eingriffs zur Entnahme eines Bindegewebstransplantats in erster Linie durch die geringere Invasivität und der Vermeidung einer Komorbidität profitierten. Die günstigen klinischen Ergebnisse und die orale Biokompatibilität würden schon jetzt zeigen, dass die NovoMatrixTM im Vergleich zu bis jetzt verfügbaren Bindegewebs-Transplantationstechniken vorteilhaft sein könnte. Neben diesen Vorteilen ist aus Sicht der Teilnehmer die gleichbleibende Qualität und Beschaffenheit des Gewebes, ebenso wie die Verfügbarkeit großer Mengen, weitere positive Aspekte. Im Vergleich zu allogenen Matrices, die in Bezug auf den Spender und auf Grund vieler Variablen deutlich stärker variieren, überzeuge NovoMatrixTM durch die konstante Gewebestärke.

Der offizielle Produktlaunch der NovoMatrixTM ist zum Global Symposium der Oral Reconstruction Foundation vom 30. April bis 2. Mai 2020.